Kategorien
Allgemein

Business Massage 2

[et_pb_section bb_built=“1″][et_pb_row][et_pb_column type=“4_4″][et_pb_text _builder_version=“3.17.6″]

45 Prozent aller Arbeitsausfälle haben in der Schweiz Ursache in Störungen im Bewegungsapparat, insbesondere im Rücken. Dies verursacht Kosten durch Abwesenheit vom Arbeitsplatz, aber auch Kosten aufgrund der Pflege von Angehörigen.

„Mit 12,2 Milliarden Franken pro Jahr rangieren indirekten Kosten der Erkrankung des Bewegungsapparates auf Platz 1. Davon fallen rund 7,5 Milliarden für chronische Rückenleiden an“ (Bundesrat: strategisches Dossier zur ‘Gesundheit 2020’). Solche Zahlen sprechen eine klare Sprache und werden gemäss Schätzungen des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) weiter zunehmen.

Regelmässige Massagen in der Firma können Krankheitsausfälle mit Ursache im Bewegungsapparat um rund 80% senken (med19, Ärztezentrum Wien). Sie erhöhen zudem die Wertschätzung der Mitarbeiter und ihre Loyalität gegenüber dem Arbeitgeber. Massage am Arbeitsplatz wirkt Rückenleiden entgegen und reduziert Stress. Sie ist zudem wertvoll zur Prävention verschiedener Krankheiten. Ihr Nutzen-Effekt macht die Kosten um ein Vierfaches wett.

[/et_pb_text][/et_pb_column][/et_pb_row][/et_pb_section]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.